Kemmner, Sinn und Co.

 – oder nochmal Godox – oder nochmal Fuji-RAW –

In Ermangelung eines glänzenden, reflektierenden, lebenden und geduldigen Subjektes mussten kleine Objekte von Kemmner, Sinn und Co. für weitere Blitzversuche mit dem neuen Godox-System herhalten. Diesmal sollten nicht Reflexe gezielt positioniert (wie auf spiegelnden Frontlinsen von Objektiven), sondern ganz bewusst vermieden werden und zwar auf mehr oder weniger gewölbten Gläsern aus meinem Uhrenbestand von deutschen Herstellern. Gleichzeitig sollte die Beleuchtung aber auf den Metallgehäuse plastische Spitzlichter erzeugen. Das Verfahren sollte zudem noch durch korrekten Weißabgleich mittels eines Xrite Colorcheckers erschwert werden, um dann in Lightroom die abschließende Bildaufbereitung aus den RAW-Dateien durchzuführen. Die endgültigen Fotos sollten somit farblich korrekt und auch weitgehend in ihrer Helligkeit abgeglichen sein. Abschließend sollten diesen ausschließlich in Lightroom entwickelten RAW-Dateien noch einmal die Fuji eigenen JPG-Filmsimulationen gegenübergestellt werden.

Hier die Ergebnisse:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.