Finetta Super II

In Frankfurt-Höchst.

Dieser Blogbeitrag ist wiederum ein Gemeinschaftsprojekt mit Aufnahmen meiner Finetta Super II und Bildern von – fotodisc – aus seiner Finetta Super II.

Da die beiden Varianten dieser Modellserie in einem früheren Beitrag bereits in Details mit Bildbeispielen gegenüber gestellt wurden, folgen hier nur einige Fotos der Neuerungen aus der Serie II.

Aufnahmen mit einem Farbnegativfilm Kodak Gold 200 aus einer Finetta Super II, angefertigt in Frankfurt-Höchst:

 


Notiz-Blog

Die SW-Bilder der Finetta Super II stammen aus einer älteren Serie, die als JPGs vorliegt. Sie wurden in C1 modifiziert (mit einem erheblich geringeren Spielraum als die RAW-Dateien aus der X-T2), dann letztlich nach Gusto in leichter Vintage-Manier mit Silver Efex Pro in die endgültige Form gebracht.

Die Bilder des digitalisierten Farbnegativfilmes Kodak Gold 200 hatten uns wegen einiger Auffälligkeiten etwas Kopfzerbrechen bereitet. Schlussendlich vermuten wir, dass es bei der Entwicklung Probleme gegeben hat, die für eine unregelmäßige Farbverschiebung einzelner Aufnahmen sowie für ein teils untypisches Korn verantwortlich sind.

Bei den hier gezeigten Negativen habe ich daher eine ganz leichte Farbkorrektur, eine minimale Anhebung der allgemeinen Farbsättigung sowie eine Kontrastanhebung mittels einer angedeuteten S-förmigen RGB-Kurve durchgeführt. Bei 3 Bildern war zudem eine dezente Anhebung des Klarheitreglers hilfreich. Ich denke, dass mit diesen kleinen Änderungen die Objektivleistung des alten Finetars 45 mm/f2,8 angemessen gewürdigt wird – ohne ungebührlich „aufzuhübschen“.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.