Naturfotografie

An der Bahn

An der Bahn

Bei Schnee und Nebel. Die ICE-Trasse verläuft wenige Kilometer nordwestlich von Diekholzen. Der Hildesheimer Wald wird dabei mit Tunneln abschnittsweise durchquert. Unmittelbar bei Diekholzen gibt es den Eichenbergtunnel. Diese Region ist zu Fuß gut von Diekholzen aus zu erreichen. Sie bot an diesem Tage teils geschmolzenen Schnee sowie tief hängende Nebelschwaden. Es war hier zudem Continue reading An der Bahn

Tatsächlich Schnee in Diekholzen

Tatsächlich Schnee in Diekholzen

Tief »Ahmet«. „Eine Initiative setzt neue deutsche Namen auf die Wetterkarte, um die Vielfalt in der Bevölkerung sichtbar zu machen.“ Weiter schreibt der SPIEGEL am 5. Januar noch: „In den ersten Wochen des Jahres 2021 werden häufig Namen mit Migrationshintergrund auf der Wetterkarte stehen.“ Wie dem auch sei, es hatte gestern in Diekholzen geschneit und Continue reading Tatsächlich Schnee in Diekholzen

7 1/2 Stunden

7 1/2 Stunden

Schwarz-Weiß und unheimlich. László Krasznahorkai veröffentlichte 1985 den Roman „Sátántangó“ (deutscher Titel: Satanstango), der von Béla Tarr 1994 verfilmt wurde. Der Film dauert in etwa so lange, wie es braucht, den Roman zu lesen: 7 1/2 Stunden. Der ausschließlich in Schwarz-Weiß und mit teils extrem langen Sequenzen (Takes, manchmal eine volle 35er Filmrolle lang) gedrehte Continue reading 7 1/2 Stunden

Regentag

Regentag

Pausen-Fotografie. Der anhaltende Dauerregen hatte heute eine kurze Pause eingelegt. Von schweren Unwettern mit Starkregen oder Hagel waren wir bisher verschont geblieben. Endlich konnte ich einmal vor die Tür gehen. Mein ursprüngliches Vorhaben musste ich so streichen. Ich hatte geplant, das Samyang 8mm F2.8 UMC Fish-eye II, welches ich kürzlich günstig erworben hatte, bei Architekturaufnahmen Continue reading Regentag

Zu früh

Zu früh

Duft lässt sich nicht fotografieren. Beim ersten Probieren hatte ich den Eindruck, Seife im Mund zu haben, so ungewohnt war der Rosengeschmack der Eiskugel zum Ende des frühsommerlichen Besuches im Rosarium Sangerhausen. Das Aroma war intensiv, die schmelzende Konsistenz cremig. Bisher kannte ich nur ziemlich faden Rosentee und eben Naturseife mit Rosenöl beim Duschen, die Continue reading Zu früh

Urwald

Urwald

Feste Calenberg. Der Calenberg ist eine geringe Erhöhung über die Leineniederungen, wenige Kilometer westlich von Hildesheim. Seit Jahren sind wir hier immer wieder auf dem Weg zu Familienbesuchen vorbei gefahren, ohne diese kleine bewaldete Erhebung überhaupt wahrzunehmen. Erst vor kurzem las ich im Rahmen meiner historischen Erkundungen des hildesheimer Umlandes von der Burg Calenberg. Sie Continue reading Urwald

Verkehrte Zeiten

Verkehrte Zeiten

Was blüht denn da? In den aktuellen, verrückten Corona-Zeiten, in denen gemeingefährliche, egomanische Unruhestifter zur Einnahme (wie auch immer) von Desinfektionsmitteln raten (was möglicherweise von noch Einfältigeren befolgt werden könnte), um das Corona-Virus zu beseitigen, haben wir vergessen, dass auch beim Klima verrückte oder verkehrte Zeiten herrschen. Kaum dass die eher blass weißen Obstbaumblüten aufgegangen Continue reading Verkehrte Zeiten