Phase One

Vor dem 2. Advent

Experimente in Capture One Pro 20. Ich mag keine überfüllten Weihnachtsmärkte am Samstagabend. Nein, nicht erst seit dem Anschlag auf den Breitscheidplatz, sondern bereits länger. Weihnachtsmärkte haben sich zu beliebigen „Events“ entwickelt. Glühpunschbuden reihen sich wechselnd mit unterschiedlichen Imbissbuden aneinander, garniert mit ein paar Tannebäumen und roten Zipfelmützen sowie neuerdings bunten Blinke-Anhängern, dazu eine Kakophonie Continue reading Vor dem 2. Advent

Vorher und nachher

Original und Ergebnis. Was macht man mit trüben Fotos von einem trüben Sonntag? Man könnte sie vergessen und beiseite legen oder löschen. Man kann sich aber auch wundern, warum die verschiedenen Fujifilm-Presets innerhalb von Capture One Pro dermaßen konturlose, trübe Bildergebnisse liefern, ganz im Gegensatz zu den hervorragenden RAW-Konversionen, die Capture One aus den Dateien Continue reading Vorher und nachher

Digitalisierungsfrust – Kapitel Negativ-Film 3

Gewaltakt. Und dennoch sind die Rohdateien aus dem Negativscan meiner letzten Fotorunde mit der Finetta 99 und einem Fujcolor C200 nicht zu retten. In der folgenden Gegenüberstellung stehen links die Roh-JPGs, die ich auf der gelieferten DVD vorgefunden habe und rechts die Ergebnisse meiner Versuche, die Scans in Bilder zu verwandeln. Die ausgegebenen JPG-Dateien haben Continue reading Digitalisierungsfrust – Kapitel Negativ-Film 3

Watameter entstaubt

Entfernungsmesser aus Braunschweig. Als ich meine erste Finetta 99 L hier in Hildesheim erwarb, saß auf dem Blitzschuh ein externer Entfernungsmesser der Firma Edmund Wateler (Wata), Fabrik Opt.-Fotogr. Erzeugnisse in Braunschweig. Mit einigen Experimenten hat sich die Bedienung schnell erschlossen. Wer in einer deutschen Bedienungsanleitung nachlesen möchte, der findet auf cameramanual.org eine kurz gehaltene Anleitung Continue reading Watameter entstaubt

Digitalisierungsfrust – Kapitel Dia-Film 2

Missglückter Stapellauf. Waren einige der digitalisierten Dias aus Venedig in Grenzen noch brauchbar (zum Anschauen auf einem kleinen Monitor – mehr nicht), so halte ich die digitalisierten Aufnahmen eines Stapellaufes, an denen ich in meiner Erinnerung mehr hänge, selbst dafür kaum geeignet. Der Bildserie vom Stapellauf eines Holzschiffes am Sandstrand im Indischen Ozean scheint mir Continue reading Digitalisierungsfrust – Kapitel Dia-Film 2

Fagottiere

In Wrisbergholzen – Heute, am Tag des offenen Denkmals, hatten wir die Gelegenheit, in Wrisbergholzen Teile des Schlosses Wrisbergholzen, den Schlosspark und Nachbargebäude erstmals von innen mit fachkundiger Führung zu besichtigen. Organisiert wurde der heutige Tag, bzw. die Veranstaltung vom Verein zur Erhaltung von Baudenkmalen in Wrisbergholzen e.V., dessen Mitglieder seit Jahrzehnten an der Renovierung Continue reading Fagottiere

Sarabèr: Finetta 99 – Ditto 99

Fotoapparate aus Goslar – Eine Anfrage aus Australien zur Literatur über die Finetta-Kameras von Peter Sarabèr hat mir bewusst gemacht, dass ich mich schon länger nicht mehr um meine kleine Sammlung gekümmert habe und auch immer noch keine bleibende Ordnung geschaffen habe. Die Anfrage bezog sich speziell auf die Finetta-99-Serie. Meine letzte Erwerbung aus dieser Continue reading Sarabèr: Finetta 99 – Ditto 99

Objektiv-Missbrauch

Fujilux 35 mm – Das einzige Fujinon-Objektiv aus der XF-Reihe, welches bei mir seit längerem unbenutzt in der Tasche liegt ist, ist das Fujinon XF35mmF2 WR. Keine Frage, es ist klein, leicht, handlich, sehr schnell und leise im Autofokus. Die Abbildungsqualität ist hoch, wenn auch mit einigen automatischen von der Software durchgeführten Korrekturen. Das Fujinon Continue reading Objektiv-Missbrauch

Auf dem Weg zur Arbeit

Hildesheim ist bunt. Bereits vor etlichen Monaten waren mir auf meinem Wege zur Arbeit die Wandbemalungen an einer großen Reihe von Betongaragen in der Nähe des Ostbahnhofs in Hildesheim aufgefallen. Mir ist auch bewusst geworden, dass sich die Motive  mit der Zeit gewandelt haben. Am heutigen Vormittag hatte ich dann erstmals die Möglichkeit, mir die Continue reading Auf dem Weg zur Arbeit