Nahaufnahmen

Auf der Suche nach Hotspots

Auf der Suche nach Hotspots

Infrarot-Fotografie in der Dämmerung. Hotspots sind helle Flecken im Zentrum einer Fotografie in Abhängigkeit von den Eigenschaftes des Objektives, wobei die klassischen Objektive für sichtbares Licht und nicht für Infrarotlicht konstruiert wurden. So sind Hotspots nicht bei allen Objektiven und Blendeneinstellungen zu finden. Sie gehen einher mit teils schlechteren Abbildungseigenschaften der Objektive an speziellen Infrarotkameras. Continue reading Auf der Suche nach Hotspots

Erste Gäste wärmen sich

Erste Gäste wärmen sich

Zwischen den Tautropfen. Mit bloßem Auge hatte ich zunächst die winzigen Fliegen auf den grünen Blättern zwischen den Tautropfen nicht gesehen. Ich fand sie nur in der Sonne. Sie schienen recht träge und ließen sich selbst durch das sehr nahe Objektiv nicht verscheuchen. Notizblog Objektiv und Kamera entsprachen den Aufnahmen des vorhergehenden Beitrages, ebenso die Continue reading Erste Gäste wärmen sich

Die Sonne kommt rüber

Die Sonne kommt rüber

Reflexe im Spätsommer. Die letzten beiden Arbeitstage der vergangenen Woche begannen mit Morgennebel, der sich erst langsam in der steigenden Sonne auflöste und dann ein herrlich diffuses Leuchten bot. Heute dagegen zeigte sich bereits gegen Halb Sieben ein klarer Morgenhimmel, so dass ich mich garnicht für Nebelfotografie aufmachen musste. Es dauerte aber immerhin gut 3 Continue reading Die Sonne kommt rüber

27 mm

27 mm

Ende der Fujicron-Ära. Wer macht so verrückte Sachen und fotografiert mit dem neuen Weitwinkel-Objektiv bei offener Blende in Naheinstellung auf kürzeste Distanz? Na, ich – wie bestimmt alle, die das neue Fujinon 18mm/1.4 in die Hände bekommen. Anfangs wurde nur über Vorserien- oder Vorführmodelle berichtet. Jetzt kommt es so langsam in den Handel und wenn Continue reading 27 mm

Bunt wie ein Pfau

Bunt wie ein Pfau

Selentonung. Primär wollte ich heute auf „Großwildjagd“ gehen; zumindest fotografisch. Doch sind wir gleich zu Beginn unseres Rundganges durch das Wisentgehege bei Springe so freundlich von den bunten Pfauen begrüßt worden, dass wir uns dort erst einmal auf eine Bank setzen mussten, um uns von den farbenprächtigen Gockeln beeindrucken zu lassen. Bei einigen Aufnahmen hatte Continue reading Bunt wie ein Pfau

Freihand

Freihand

Nach der Gartenarbeit. Gestern ausgegrabene Gartenpflanzen mussten heute vor der Mittagssonne wieder in die Erde. Endlich haben wir so etwas wie einen Frühsommer, sonnig und trocken. Daher konnten die Staudenpflanzen nicht länger warten. Tatsächlich war ich dann auch gegen Mittag mit den Arbeiten fertig – und geschafft. Nach einer kleinen Mittagspause im Schatten fielen mir Continue reading Freihand

Warten auf Picasso

Warten auf Picasso

Friseure im Lockdown. Mit dem Friseursalon meines Vertrauens habe ich in den vergangenen 1o Jahren, in denen ich in Diekholzen wohne, bereits einen Besitzerwechsel und einen Umzug mitgemacht. Seit dem Lockdown ist er durchgehend geschlossen. Sein Name lautet „Friseurteam Picasso“. Nun hat sich aber gezeigt, dass meine Haare und die meiner Frau sich im Wachstum Continue reading Warten auf Picasso

Zufall

Zufall

… und nicht zu halten. Mir war schon klar, dass es fast ein Ding der Unmöglichkeit ist, bei dem vorhandenen Umgebungslicht und der daraus resultierenden Belichtungszeit (1/60 s) scharfe Nahaufnahmen ohne Stativ zu erhalten. Die Begeisterung über das Motiv des hellgrünen Bambus mit den Tautropfen und verbliebenen Schneeresten ließen allerdings die Bedenken schwinden und ich Continue reading Zufall

Eingeschneit

Eingeschneit

Struktur verstärkende Maßnahmen. Der morgendliche Blick aus dem Fenster ergab, dass es mal wieder in Diekholzen geschneit hatte und daher eine geschlossene Schneedecke im Garten und auf der Straße lag. Die niedrige Temperatur und die Schneemenge hatten ausgereicht, auf dem steilen Glasdach des Wintergartens ebenfalls eine geschlossene Schneeschicht zu bilden. Im Vormittagsverlauf fing es jedoch Continue reading Eingeschneit