Regentag

Pausen-Fotografie.

Der anhaltende Dauerregen hatte heute eine kurze Pause eingelegt. Von schweren Unwettern mit Starkregen oder Hagel waren wir bisher verschont geblieben. Endlich konnte ich einmal vor die Tür gehen. Mein ursprüngliches Vorhaben musste ich so streichen. Ich hatte geplant, das Samyang 8mm F2.8 UMC Fish-eye II, welches ich kürzlich günstig erworben hatte, bei Architekturaufnahmen auszuprobieren. So sind einmal mehr Nahversuche entstanden.


Notiz-Blog

Es ist vielfach zu lesen, dass im manuellen Fokus ab 1 m Entfernung bei Blende 8 keinerlei Probleme mit der Schärfe auftauchen. Das Ausreizen der Nahgrenze von unter 30 cm gestaltete sich mit dem Fokus-Peaking und der aktivierten Lupe an der X-Pro3 ebenfalls problemlos. Unterschätzt hatte ich hingegen die Unschärfen infolge Verwacklung, die mir bei den teils ungünstigen Aufnahmepostionenen in Bodennähe und 1/15 s Belichtungszeit unter gekommen waren. So habe ich aus Sicherheitsgründen als längste Belichtungszeit auch bei dieser kurzen Brennweite die 1/30 s in der Voreinstellung „Auto 1“ hinterlegt und dafür eine ISO-Anhebung in Kauf genommen. Für die geplante SW-Konversion erschien mir das ohnehin unerheblich.

Die Farbaufnahmen sind in C1 mit der Filmsimulation Astia (Soft) entwickelt worden, lediglich ergänzt durch eine Anhebung der Klarheit. Die SW-Bilder wurden darauf hin in Silver Efex Pro konvertiert, entweder mit dem Preset „Modern, Künstlerisch, Highkey-Effekt“ oder „Vintage, Vergilbt 2“ – jeweils nach Gusto modifiziert. Das Einfärben bei dem zweiten Preset wurde auf 50 % reduziert.


Samyang/Rokinon 8mm /f2,8 Fisheye in YouTube-Kommentaren

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.