Haus Escherde

Sommeranfang 2020

Die Fahrradsaison hat bei mir in diesem Jahr bereits im Januar begonnen. Immer dann, wenn es das Wetter zuließ, hatte ich den Weg zur Arbeit mit einem Fahrrad zurückgelegt. Ich war neulich dennoch erstaunt, wie gut ich konditionell beim ersten Mal wieder über den Roten Berg gekommen war und dies, obwohl der Winterspeck noch nicht ganz verschwunden ist. Abendliche Trainigsrunden gehen zumeist in Richtung Innerstetal. Am Wochenende, in der Frühe, wenn der Autoverkehr über den Roten Berg noch gering ist, zieht es mich eher in das Despetal. So auch gestern früh, am Tage der Sonnenwende 2020, als es wieder im Despetal Richtung Norden ging nach Haus Escherde.

Das Wetter und die frühsommerliche Umgebung waren zu schön, um den geplanten kleinen Rundkurs durchzubrettern. Auch diese Jahr musste ich daher wieder einen Stopp kurz hinter Barfelde einlegen, wo es von der Landstraße quer ab, bereits den Hang wieder hoch, durch die Felder ging. So entstanden wieder ähnliche Smartphone-Aufnahmen wie im Vorjahr. Die Gerste färbte sich ebenfalls schon golden, dafür überstieg die Menge der Mohnblüten am Feldrand die der Vorjahre bei weitem.

Am Ortsausgang von Haus Escherde ging es dann wieder bergan in den Hildesheimer Wald, wobei am Ende dieses Weges, kurz vor dem Erreichen des Höhenkammes, eine Steigung von 10% überwunden werden muss, eigentlich keine gute Stelle, um anzuhalten und zu fotografieren. Letztes Jahr stand ich zunächst vor der Wahl, mir für die neue Heimat ein Rennrad zuzulegen oder doch wieder ein Mountainbike, was mir aber „überqualifiziert“ schien. Letztlich bekam ich die Empfehlung, dem Trend zu einem Gravelbike zu folgen. So kommt es, dass meine Fahrradtouren hier in der Gegend je zur Hälfte aus Straßenabschnitten und Waldwegen mit Schotterbelag bestehen. Lässt sich auf den Straßen zumeist ein höheres Grundtempo fahren, so erfordern die Waldabschnitte eine höhere Aufmerksamkeit, weil man immer mit Schlaglöchern, abschüssigen Wegprofilen und Matsch (besonders nach Starkregenphasen) rechnen muss.


Notiz-Blog

Die JPGs aus dem iPhone wurden als Farbbilder lediglich im Bildformat geändert, ansonsten so belassen. Bei den SW-Konversionen habe ich in C1 erstmals einen der Bildstile auf die JPGs angewendet und zwar „BW-03“. So gelang mit einem Klick eine „fertige“ SW-Entwicklung.

 

 

 

2 comments

  1. Vielen Dank für die schönen Bilder.

    Ein Hinweis: Das https-Zertifikat ist abgelaufen und im Firefoxbrowser kommt daher eine Scherheitswarnung. Vielleicht kannst Du mal danach schauen.

    LG Bernhard

    Antworten

    1. Gruß nach Neckartailfingen und Dank für den Hinweis!
      Ja, die Aktualisierung des Sicherheitszertifikates ist bereits seit Juni überfällig.
      Das soll demnächst nachgeholt werden, damit die Sicherheitswarnungen verschiedener Browser entfallen.
      Übrigens, Dein Bild der Woche mit dem „Dreh um den Apfel“ von heute gefällt mir gut.
      S.M.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.