Hinter dem Grün

Der Himmel über Diekholzen.

Eigentlich war ich auf der Suche nach Farbmotiven für die Infrarotfotografie. So war ich auf die Idee gekommen, von unten nach oben hinter das Grün in den Himmel von Diekholzen zu schauen und zu fotografieren. Die Anzeige im EVF und auf dem LCD war auf Schwarz-Weiß mit der ACROS-Simulation gestellt. Obwohl ich mit dem Fujinon 16 mm / 1,4 (entsprechend 24 mm im Kleinbildformat) ein stärkeres Weitwinkelobjektiv an der Kamera hatte, wollte ich die Ausschnitte motivisch stark reduzieren. So ahnte ich bereits früh, dass sich diese Aufnahmen nicht für spätere Infrarot-Farbentwicklungen eignen. Es war zudem schnell klar, dass die monochromatischen IR-Aufnahmen von Grün und Blau mit ein wenig Weiß eine eigene Farbgebung verdienen. Deswegen haben alle Bilder nach der eigentlichen Entwicklung eine zarte Splittonung aus Blau und Braun erhalten.


Notizblog

Es erfordert eine eigene Entwicklungstechnik, die Infrarot-Aufnahmen des Blattgrüns mit seinen vielen Schattierungen in Fotos mit einerseits leuchtendem und gleichzeitig kontrastreichem Blattwerk zu verwandeln, dieses aber anderseits in den hellen Anteilen nicht überstrahlen zu lassen. Bei der SW-Konversion habe ich die Filmsimulation innerhalb von Capture One „Fujifilm ACROS plus R-Filter“ benutzt. Damit war bereits eine gute Grundentwicklung der RAW-Dateien gegeben, die besser mit den Aufnahmen umgeht als die native ACROS-Simulation, die recht flaue Ergebnisse produziert. Da mich die Wolkenformationen am Himmel in der kleinen Bildserie im Verlauf mehr interessierten, habe ich zu deren Betonung noch einmal einige Entwicklungsschritte geändert und die Belichtung um mehr als 2/3 Blendenstufen reduziert, dafür den Kontrastregler relativ weit bis Stufe 19 hochgezogen. Die dadurch ausfressenden Lichter mussten wiederum stark reduziert werden auf -59. Sowohl die Blatt- als auch die Wolkenstrukturen erforderten einen beherzten Zugriff auf Klarheit-, Struktur- und Dehaze-Regler. Letztlich wurde der Schärferegler von seiner Ursprungsstellung auf etwa 190 angehoben. Im letzten Schritt erhielten die Bilder eine Splittonung mit Blau für die Spitzlichter und Braun für die Mitten und Tiefen.

 

 

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.