Kaffee-Eldorado Samocca

Eine kleine Kaffee-Geschichte.

Es war ein Erweckungs-Kaffee und eine Kaffee-Erweckung zugleich als wir vor gut 13 Jahren, vom damaligen Stadtrundgang in Quedlinburg ziemlich ermüdet, erstmals einen sortenreinen Kaffee von dem Spezialitätenröster Samocca genießen konnten. Als langjähriger Teetrinker, der seine Teesorten etwas snobistisch nach den Anlässen auswählte, war es für mich ein Erweckungserlebnis, nicht ein dunkles Einheitsgetränk der Universalmarke Tschiduscho in extra Magen schonender Zubereitung, bei der man noch den Tassenboden erkennen konnte, serviert zu bekommen. Verblüffend war, wie rasch die Belebung von dem nicht durchscheinenden schwarz-braunen Getränk einsetzte, das zudem noch kräftige Aromen ohne Bitterness bot.

Seitdem sind wir Kaffee- und Teegenießer, je nach Anlass oder Appetit und gehen natürlich bei jedem Quedlinburg-Besuch wieder zu Samocca, in der Hoffnung, eine neue Kaffeesorte zu entdecken. Bei diesem Besuch stand dagegen keine neue Kaffeesorte im Vordergrund. Vielmehr interessierte mich die gegenüber früher geänderte Zubereitungsart. Der Café creme aus einem Automaten wich der einfacheren Zubereitungsart aus einer Presskanne (French Press). Da unser Kaffeeautomat gerade durch eine verklemmte Brühgruppe zu einem Reparaturfall geworden ist, war das eine gute Anregung, sich über diese alternative Zubereitungsart zu informieren, so dass ich die freundlichen und geduldigen Mitarbeiter bis ins Detail gelöchert habe. Über das Internet geben einem Arne von coffeeness.de oder Mauricio von sonntagmorgen.com jederzeit nachlesbare und erschöpfende Auskunft über diese preiswerte und dennoch aromatische Zubereitungsart.

Dass dieses Kaffee-Projekt einen bemerkens- und unterstützenswerten Hintergrund mit der Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg hat, ist der Webseite von Samocca zu entnehmen, die für Interessierte zudem einen Versandshop der hier gerösteten Kaffeesorten vorhält – zu Preisen, die zumeist unterhalb dessen liegen, was mittlerweile vielerorts neu entstandene Röstereien anbieten oder im Vergleich mit größeren Spezialversendern z.B. in Hamburg oder in Bremen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.